Schonende Wurzelbehandlung mit modernster Lasertechnik

Befindet sich im Zahninneren eine Entzündung, mussten früher oft Zähne gezogen werden. Heutzutage ist es möglich, kranke Zähne zu sanieren und als Pfeiler für Kronen oder Brücken zu nutzen. Eine Wurzelbehandlung, die Endodontie, ist somit häufig die letzte Rettung eines Zahns.

In der Zahnvilla Wassenberg führen wir eine professionelle Wurzelbehandlung mit Laser durch. So sind auch bei schwierigen Ausgangssituationen oder starken Entzündungen kaum Unannehmlichkeiten zu erwarten. Die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Therapie liegt bei über 90 Prozent.

Was ist eine Wurzelbehandlung am Zahn?

Eine Wurzelbehandlung am Zahn umfasst in Kürze folgende Schritte:

  1. Zunächst wird der betroffene Zahn vom Zahnarzt geöffnet. Dadurch lässt sich die
    Zahnwurzel reinigen. Im Anschluss wird der Wurzelkanal durch eine Wurzelfüllung
    wieder verschlossen.
  2. Sollte eine erneute Wurzelentzündung auftreten, muss die Wurzelkanalbehandlung
    wiederholt werden. Dies wird im Fachjargon auch als Revision bezeichnet.
  3. Sollte eine Revision wiederum nicht den gewünschten Erfolg zeigen, wird die
    Wurzelspitze und das entzündete Gewebe entfernt. Dies wird als
    Wurzelspitzenresektion bezeichnet.

Wann ist eine Wurzelkanalbehandlung notwendig?

Meistens ist eine Wurzelkanalbehandlung notwendig, wenn sich Kariesbakterien im Zahninneren ausbreiten und bis zur Zahnwurzel vordringen. Auch ein Riss im Zahn durch einen Unfall oder durch das nächtliche Zähneknirschen kann eine Wurzelkanalbehandlung nach sich ziehen. Ebenso können Probleme mit Füllungen oder Kronen der Auslöser für eine Wurzelbehandlung am Zahn sein. Die Entzündung lässt den Zahnnerv absterben und kann das Gewebe oder sogar den Kieferknochen zerstören.

Bleibt die entzündete Zahnwurzel unbehandelt, können chronische Probleme im gesamten Organismus auftreten. Die Entzündung kann sich zum Beispiel auf den Zahnhalteapparat, der sich um die Zahnwurzel herum befindet, ausweiten. Auf einem Röntgenbild wird dies meist als dunkler Punkt an der Zahnwurzel ersichtlich.

Typische Beschwerden bei einer Zahnwurzelentzündung:

Treten folgende Beschwerden auf, ist eine Wurzelkanalbehandlung unbedingt notwendig:

  • länger anhaltende Heiß- und Kaltempfindlichkeiten
  • Spontanschmerz
  • Beschwerden beim Aufbiss
  • Klopfempfindlichkeit, bis hin zu pulsierenden Schmerzen und Schwellung des umgebenden Weichgewebes
  • Kopfschmerzen
  • Kieferschmerzen

Häufig kommt es auch zu keinen Schmerzen, dann wird die Notwendigkeit einer Wurzelkanalbehandlung nur durch eine Röntgenaufnahme erkannt.

Wie läuft eine Wurzelkanalbehandlung mit Laser in der Zahnvilla Wassenberg ab?

Zum Wurzelbehandlungsablauf gehört zunächst auch die Aufklärung über mögliche Risiken und Nebenwirkungen. Anschließend wird der betroffene Zahn geröntgt.
Anhand dieser Röntgenaufnahmen lassen sich die Zahnlänge und der Behandlungsstatus beurteilen.

Wenn der Zahnnerv (Pulpa) noch nicht abgestorben ist, wird eine lokale Betäubung eingeleitet. Dadurch spürt der Patient keinerlei Schmerzen während der Wurzelkanalbehandlung.
Um zu den Wurzelkanälen vordringen zu können, schafft der Zahnarzt von der Zahnkrone her eine Öffnung bis zum Zahnmark. Anschließend werden die Wurzelkanäle mithilfe modernster Lasertechnik effektiv und schmerzfrei desinfiziert und versiegelt. Da die Strahlen des Lasers bis in die Wurzelspitzen gelangen, sorgt diese Methode der Wurzelbehandlung für dauerhafte Keimfreiheit. Auch Bakterien, die sich an den Wänden abgesetzt haben, lassen sich vollständig entfernen.

Ist die Entzündung noch nicht weit fortgeschritten, kann der Zahn bereits in der ersten Sitzung verschlossen werden. Bei resistenten Infektionen kann sich der Ablauf einer Wurzelkanalbehandlung jedoch auch über mehrere Termine ziehen. Dann wird der Zahn mit einer medikamentösen Einlage versorgt.

Um einen langfristigen Erhalt des Zahns trotz Substanzverlust gewährleisten zu können, wird der Zahn meist überkront. Wie lange der Heilungsverlauf dauert, ist
immer abhängig vom Zustand des Zahnes vor der Wurzelkanalbehandlung.

Wie lange dauert eine Wurzelkanalbehandlung beim Zahnarzt?

Die Dauer der Behandlung ist vom individuellen Zahnzustand abhängig. In der Regel dauert eine Sitzung ca. 60 Minuten. Falls eine Sitzung nicht ausreicht, die Karies vollständig zu entfernen, die Wurzelkanäle zu reinigen und den Zahn zu füllen, ist eine Revision nötig.

Wie schmerzhaft ist die Wurzelbehandlung mit Laser?

Aufgrund der fortgeschrittenen Zahnmedizin ist eine Wurzelkanalbehandlung meist weitestgehend schmerzfrei. Dafür sorgt auch die auf den Patienten individuell abgestimmte Lokalanästhesie. Der sensible Zahnbereich bleibt von schmerzhaften Empfindungen verschont.

Eine Wurzelbehandlung mit Laser verspricht sogar bei einer fortgeschrittenen Entzündung gute Behandlungserfolge. Zudem ist die Behandlung mit einem Laser kürzer und weniger schmerzhaft als bei einer herkömmlichen Wurzelbehandlung. Besonders Angstpatienten profitieren von der Wurzelbehandlung mit Laser.

Kann ein Zahn nach einer Wurzelbehandlung mit Laser noch schmerzen?

Auch nach einer Wurzelbehandlung müssen Schmerzen nicht sein. Wurden alle Bereiche des Zahns bis hin zur Wurzelspitze gründlich von Bakterien befreit und der Zahn gut verschlossen, sollten keine weiteren Beschwerden auftreten.

Zahnärzte Haider Salem und Tamara Schröder-Salem.

Vorsorge ist besser als Nachsorge: Zahnerkrankungen vorbeugen

Mit einer regelmäßigen und guten Zahnpflege schaffen Sie die Basis für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch bis ins hohe Alter. Zahnerkrankungen können mit individueller Prophylaxe in der Zahnvilla Wassenberg früh erkannt werden.

Vereinbaren Sie direkt telefonisch einen Termin. Wir sind gerne für Sie da!